Pommernkontakte - Die Forscherdatenbank der Pommern

Pommernkontakte
English pages
english

Konzept & Aufbau

In den letzten paar Jahren sind immer mehr pommersche Familienforscher ins Internet gekommen, aber es gab keine populäre Stelle, bei der man ersehen konnte, wo sie forschen. Es fehlte also eine Kontaktbörse für Pommern, über die sich die Forscher mit gleichen Interessen oder gar Verwandte finden können.

Die Idee einer Kontaktdatenbank war nicht neu --sowas gibt es in Amerika schon seit vielen Jahren-- aber sie sollte relativ einfach gehalten und zudem speziell auf Pommern zugeschnitten sein. Die wesentlichen Informationen dafür sind das eigentliche Forschungsinteresse, eine geographische Angabe und optional ein Zeitpunkt bzw. Zeitraum.

Da die Datenbank nur zum Kontaktküpfen dienen soll, kann das Forschungsinteresse einfach auf den erforschten Familiennamen reduziert werden -- Vornamen sind nicht notwendig.
Da die Provinz Pommern in Kreise eingeteilt war und die Ortschaften innerhalb dieser Kreise fast ausnahmslos eindeutige Namen hatten, reichen diese beiden Informationen, um einen Ort genau anzugeben. Um keine Verwirrung durch die Verwaltungsänderungen zu stiften, wurde als Stichtag für die Kreiseinteilung der 1. Januar 1939 ausgewählt.
Um schließlich eine zeitliche Einordnung zu ermöglichen, können zu jedem Eintrag auch noch Zeitangaben (von -- bis) eingegeben werden. Hierbei sind alle Angaben nur ungefähre Angaben so daß jeweils einfach eine Jahreszahl ausreicht.
Damit man nun mit dem Einsender in Kontakt treten kann, müssen nur noch sein Name und die e-Mail Adresse erfaßt werden.

Ein Datensatz sieht dann beispielsweise wie folgt aus:

Stübs  Wangerin  Greifenberg  1718  1820  Gunthard Stübs

Es werden also wirklich nur die wesentlichen und notwendigen Daten erfaßt, so daß es ein leichtes ist und schnell geht, selbst mitzumachen, denn eines sollte nicht vergessen werden -- nur die Forscher, die sich in die Datenbank eintragen, können von anderen gefunden werden.


 © 2000-13 by Gunthard Stübs und Die Pommersche Forschungsgemeinschaft